Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Informaton Das Projekt Das Projekt Seite 2 2020 SPENDEN und Helfer Grundsteinlegung Bilder Uzondu 2019 Bilder Uzondu 2019 Bilder Uzondu 2018 Bilder Uzondu 2017 Bilder Uzondu Bildfolge Bilder Uzondu 2015 Bilder Uzondu 2012 Uzondu Reklame Flyer Uzondu Querschnitt Tips / Links Bilder Uzondu 2010 

Das Projekt

Das Projekt Verlauf

Förderverein St.Mary`s Children & Community Hospital Umuowa e.V. DAS PROJEKTist ein Wort aus einem der über 250 nigerianischen Dialekte und bedeutet:UZO = Weg NDU = Leben„Weg zum Leben“Unser ZIEL: Verbesserung der medizinischen Versorgung von Müttern und Kindern in Nigeria durch finanzielle Unterstützung des Krankenhausbauvorhabens „St. Mary´s Children Hospital“ UMUOWA unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“2001 Start des Hilfsprojektes UZONDU mit Beginn der Partnerschaft zwischen der UMUOWA/Community, dem Freundeskreis UZONDU von der Kath. Kirchengemeinde St. Sebastianus in Frechen-Königsdorf, der Kath. Pfarrei St. Franziskus in Zürich/Schweiz und der örtlichen nigerianischen Diözese ORLU unter der Schirmherrschaft von Kaplan Sergius Duru. Die örtliche Bevölkerung beteiligt sich aktiv mit handwerklichen Eigenleistungen an der Umsetzung des Krankenhausbauvorhabens. Der Staat Nigeria zählt zu den ärmsten Ländern … weiterlesen …2001/2002 Erwerb eines unfertigen Gebäudes von der Frauenorganisation der GemeindeUMUOWA. Dieses soll als Übergangsquartier dienen, bis das geplante Krankenhaus in Betrieb genommen werden kann Bereitstellung eines großen, bereits gerodeten Geländes im Busch für den Bau eines Krankenhauses. Das Grundstück wurde UZONDU vom traditionellen König, H.R.H. Rze M.C.Duruigbo (JP) Igbonenye IV Umuowa ( Der König der Gemeinschaft ), geschenkt Zusage einer staatlichen Registrierung des Krankenhauses durch die örtliche Regierung Beteiligung des Kindermissionswerk Aachen an dem Hilfsprojekt UZONDU2003 Beginn der Sanierungsarbeiten und der Innenausbauarbeiten am geplanten Übergangsquartier Besuch und Inspektion des Baufortschritts am Übergangskrankenhaus und auf der Baustelle des Krankenhauskomplexes durch Kathi Hoss vom Freundeskreis UZONDU Krönung von Kathi Hoss zur „Königin UZONDU I“ aus Dankbarkeit für ihr soziales Engagement durch die örtliche Bevölkerung2004 Inbetriebnahme des Übergangskrankenhauses (30 Betten) „St. Mary´s Children Hospital“, das bis zur Fertigstellung des endgültigen Krankenhauses (60-70 Betten) die medizinische Versorgung der Mütter und Kinder gewährleisten soll Sicherstellung der Stromversorgung des Übergangskrankenhauses durch einen vom Kindermissionswerk Aachen gesponserten Generator Spende eines medizinisch hochwertig ausgestatteten Ambulanzwagens durch die Stadt Frechen2005 Grundsteinlegung des geplanten Krankenhauses „St. Mary´s Children Hospital“ auf der Permanent-Side Besuch und Inspektion des Übergangskrankenhauses durch Dieter Ellmann und Kathi Hoss vom Freundeskreis UZONDU2006 Fertigstellung des Rohbaus der ersten zwei Gebäude des geplanten Krankenhauses Herstellung von Ziegelsteinen in Eigenleistung durch zwölf einheimische Arbeiter für die geplante Schutzmauer des Krankenhauskomplexes Besuch und Inspektion des Übergangskrankenhauses und der Baustelle durch KathiHoss und Sohn Stefan Hoss vom FreundeskreisUZONDU Statistik 2006 des Übergangskrankenhauses: 4021 Patienten wurden insgesamt behandelt (2013 Erwachsene und 2008 Kinder), davon 964 stationär, 1457 Patientinnen kamen zur Schwangerschaftsvorsorge. Personalbestand : 2 Ärzte und 31 Mitarbeiter Betriebsmittelausgaben: 20% der laufenden Kosten müssen durch Spendengelder gedeckt werden 2007 Fertigstellung einer 3 m hohen und 2 km langen Schutzmauer, die der Sicherung des Krankenhausgeländes dienen soll Bereitstellung von Fördermitteln durch InWEnt – heute GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH für medizinische Geräte. Anschaffung folgender medizinischer Geräte: Medical Oxygen Unit/delivery System (med.Sauerstoffversorgung), Blutbank-Kühlgerät, Röntgengerät, EKG Gerät, Absauggerät, Blutanalysegerät, Equipment für HF-Chirurgie (elektrisches Skalpell) Betriebsmittelausgaben des Übergangskrankenhauses 2007: Erwirtschaftung eines geringen Überschusses. 2008 Gründung eines eingetragenen, gemeinnützigen Vereins unter dem Namen: UZONDU – Förderverein St. Mary`s Children Hospital Umuowa e.V Besuch und Inspektion des Übergangskrankenhauses und der Baustelle durch die Vorstandsmitglieder von UZONDU Dieter Ellmann und Kathi Hoss Organisation eines Hilfstransports mit 80 Krankenhausbetten, medizinischem Zubehör, Medikamenten und Kleidung für das Übergangsquartier „St. Mary´s Kinderkrankenhaus“ Das Gründungsmitglied und der 1.Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Franz Weingarten, verunglückt am 08.September tödlich. Ein herber Verlust 2009 Fertigstellung des Rohbaus aller Gebäude des Krankenhauskomplexes (u.a. Forschungslabor, Apotheke, Versammlungsraum, Verwaltungsgebäude) und Beginn der Dacharbeiten Beginn der Bohrungsarbeiten für den dringend benötigten Brunnen. Die Finanzierung ermöglichte dankenswerterweise Herr Dr. Martin Frei, Präsident des Schweizer Bauordens und dem Kapellenverein Oberriet Erfreuliche Annahme des „St. Mary´s Children Hospital“ durch die Bevölkerung: mehr als 12.000 Patienten wurden seit Inbetriebnahme des Übergangskrankenhauses im Jahr 2004 medizinisch versorgt Erhebliche Reduzierung der Mutter-Kind-Sterblichkeitsrate in der Region 2010 Spende eines weiteren Ambulanzfahrzeugs durch die Stadt Frechen Besuch und Inspektion des Übergangskrankenhauses und der Baustelle durch Dieter Ellmann, Kathi Hoss und Helmi Hütten vom Förderverein UZONDU Fertigstellung des Brunnens, dessen Kapazität auf 20 – 25 Jahre geschätzt wird. Über eine Pumpe wird Grundwasser aus 240 m Tiefe in vier riesige Wassertanks geleitet Dienst an der Gemeinschaft durch einen kleinen Wasserhahn, der an der Außenseite des Areals vom Wassertank installiert ist. Dort können die Dorfbewohner kostenlos frisches Trinkwasser entnehmen Beginn mit den Innenausbauarbeiten an den Krankenhausgebäuden Beantragung und Bereitstellung von Fördermittel bei GIZ für den Bau eines Medical-Diagnostic-Centre Antragstellung von Fördermitteln beim BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) für einen Operationssaal 2011 Weiterer Ausbau des „St. Mary`s Kinderkrankenhaus“. Die Vergabekommission des Kindermissionswerks in Aachen (Die Sternsinger) hat die angeforderten Mittel für unser Bauvorhaben bewilligt Sicherstellung einer adäquaten Stromversorgung des Krankenhausareals Verbesserung der Infrastruktur zum Krankenhausareal durch Ausbau der zehn Kilometer langen Zufahrtsstraße Die Fördermittel für einen neuen OP-Saal sind durch das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) bewilligt worden 2012 Ein LKW mit Hilfsgütern erreicht wohlbehalten Umuowa Die Kirchengemeinde St. Franziskus in der Schweiz erwirkt von der Stadt Zürich Fördermittel Das Kindermissionswerk in Aachen unterstützt das Projekt auch dieses Jahr großzügig Die Kreissparkasse Köln unterstützt den Bau des Kinderkrankenhauses mit einer Spende Die „Stiftung Berge von Trips – Hilfe für die Jugend“ in Essen bewilligt ebenfalls Fördermittel und unterstützen das Projekt Bau eines neuen Bettenhauses Bau einer Mensa für das Krankenhauspersonal Erweiterung der Dachkonstruktion zwischen den Krankenhausgebäuden, die sicherstellt, dass während der Regenzeit Krankenhauspersonal und Patienten trockenen Fußes die einzelnen Häuser erreichen können Neubau und Installation der sanitären Anlagen und Stromanschlüsse Einrichtung, Einweisung und Inbetriebnahme des neuen OP-Saals Der Vorstand des Schweizer Bauorden beschließt, eine weitere finanzielle Hilfe für das Projekt zu gewähren und dieses auf das Sonderkonto des Uzondu Fördervereins zu überweisen. Ernennung von Rev. Fr. Dr. Sergius Nnamdi Duru zum Ehrenvorsitzenden des Projekts 2013 Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt Uzondu bereits im 3.Jahr finanziell Am 30.11.2013 wird das Kinderkrankenhaus offiziell eröffnet. Eine Delegation des Fördervereins reist zu diesem Anlaß nach Nigeria Transport von weiteren Hilfsgütern nach Nigeria Der Schweizer Bauorden und sein Präsident, Herr Dr. Frei, initiieren eine großzügige Spende Traditionell haben die Kinder der Johannes-Schule in Frechen-Königsdorf zu St. Martin von ihrem Taschengeld einen stolzen Betrag gespendet. Unter dem Motto “ Kinder helfen Kindern “ unterstützen sie seit vielen Jahren mit dieser Aktion das“St. Mary`s Children and Community Hospital“ in Umuowa/Nigeria Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben deutscher Träger in Entwicklungsländern seitens des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung). Hier: Ein Ärzte- und Schwesternhaus für das „St. Mary`s Children and Community Hospital“ 2014 Bau einer befestigten Straße zum „St.Mary`s Children and Community Hospital“ durch den Gouverneurs IMO State Ein ebenso auf der Eröffnung 2013 vom Gouverneur versprochener Ambulanzwagen wurde bereit gestellt Bau und Fertigstellung des Schwestern- und Ärztehaus Das Kindermissionswerk spendet Orthopädische Hilfsmittel und ein Ultraschallgerät Der Technologie Transfer Marburg sponsert die Anschaffung eines Autoclaven (Sterilisationsgerät) Anschaffung neuer Waschmaschinen Durchführung vielfältiger Aktivitäten, wie Benefizaktionen und Informationsveranstaltungen, u.a.: 14. Mal Ausstellung „Kunst im Kloster“ mit Besuch des Fußballprofis Anthony Ujah vom 1. FC Köln. Schüler und Schülerinnen der Johannis-Schule Königsdorf und des Gymnasiums Herkenrath spenden für UZONDU. Besuch des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach am Stand von Haus Kleineichen und UZONDU auf dem Rösrather Stadtfest. Besuch des MdB des Rhein – Erft – Kreises, Dr. Georg Kippels, im Haus Hoss in Frechen – Königsdorf. Teilnahme an Hauptversammlung des Schweizer Bauordens, auf Einladung v. Dr. M. Frei durch Kathi Hoss und Max Reamy 2015 Bau einer Wäscherei Anschaffung weiterer medizinischer Geräte Spenden von Orthesen und Hilfsmitteln vom Kinderneurologischen Zentrum, Bonn. Spenden von Rollstühlen, Schrägliegebrett und anderen Hilfsmitteln für Kinder. Inspektionsreise nach Umuowa/Nigeria von Kathi Hoss und Sohn Stefan Hoss, sowie Rev. Fr. Dr. Sergius Duru. Symbolischer Akt der Einweihung des Schwestern – & Ärztehauses, gewidmet den verdienten Vereinsmitgliedern Lieselotte und Josef Hadulla und Stefan Hoss. Einstellung des 1. Nigerianischen Physiotherapeuten und Erfahrungsaustausch mit der Bonner Physiotherapeutin Karin Hünteler. 2016 Weiterer Ausbau eines zukünftigen Rehabilitationszentrums für Kinder und Jugendliche Besuch des Chefarztes Dr. Obi Onukogu in der Asklepios-Kinderklinik und Marienhospital in Bonn, sowie im St. Katharinen Hospital in Frechen Besuch der Physiotherapeutin Karin Hünteler in Umuowa Der Schweizer Bauorden und sein Präsident, Herr Dr. Frei, initiieren eine großzügige Spende 2017 Förderer aus Zürich und Zuoz in der Schweiz gewähren grosszügige Spenden für das Projekt Uzondu Am 19.04.2017 wird Stefan Hoss das „St. Mary’s Children & Community Hospital“ mit einem Vortrag dem Kuratorium “ Hilfe für die Jugend “ in der Abtei Brauweiler vorstellen Auch in 2017 Zuwendung der Kreissparkasse Köln aus den Mitteln PS – Sparen und Gewinnen des RSGV Junge Frauengruppe in St. Sebastianus, Königsdorf, spendet traditionsgemäß für Uzondu. Dr. Martin Frei, Präsident Schweizer Bauorden überweist erneut eine großzügige Spende Eine frohe Bescherung für UZONDU zum Jahresabschluss durch den Schweizer Bauorden und befreundete Schweizer Pfarreien. Für das Kinderspital wurden die Spenden des Kapellenvereins, Oberried und die Kirchenopfer von St. Franziskus, Zürich, St. Katharina, Zuoz, sowie von Samedan und Celerina, aufgenommen und zur Verfügung gestellt.2018 Sozialer Fortschritt kann nur gelingen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die Fritz Henkel Stiftung unterstützt Projekte, die gesellschaftliche Veränderungen bewirken und so zu mehr Chancengleicheit beitragen. Die Stiftung hat das Projekt mit einer Spende unterstützt. Dr. Martin Frei, der Präsident des Schweizer Bauorden und sein Team unterstützen UZONDU mit einer weiteren großzügigen Spende. Weitere Zuwendungen und Spenden erhielt das Projekt von Herrn Uwe Burrichter, Diakon der Pfarrei St. Franziskus in Zürich, von der Kreissparkasse Köln, der katholischen Frauengemeinschaft Rösrath, von der „Jungen Frauengruppe“ aus Frechen-Königsdorf zum Gedenken an den verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Dr.Franz Weingarten, sowie von „Bruder und Schwester in Not“, Katholische Kirche in Kärnten Bei dem Raritätenverkauf zugunsten Uzondu auf dem CDU-Sommerfest in Frechen-Königsdorf am 8.9.2018 konnte eine beachtliche Spende gesammelt werden. Auf dem Straßenfest in Rösrath am 02. September, war das Haus Kleineichen mit seinen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen mit dem traditionellen Waffel- und Kulturkaffee-Verkauf für das Uzondu- Projekt erfolgreich. „Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger“: Das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) hat über den Projektantrag, „Verbesserung der medizinischen Infrastruktur insbesondere für Kinder und Jugendliche in Umuowa, Orlu, Imo State, Nigeria,“ positiv entschieden und genehmigt einen Zuschuss für den Bau eines Rehabilitaionszentrums für das St. Mary’s Children & Community Hospital. Unsere Schweizer Freunde aus Zuoz, Irma und Gian, Pater Vlado vom Bernina Seelsorgeverband, Dr. Martin Frei, Präsident des Schweizer Bauorden, Widnau, Max Raemy, Beatrice Komenda und Diakon U. Burrichter, St. Franziskus in Zürich, sowie MIVA – AUSTRIA, bescherten den UZONDU-Förderverein vor Weihnachten mit grossherzigen Spenden für das St. Mary’s Children & Community Hospital in Umuowa -Imo State. 2019 Die Stiftung Familie Graf Berghe von Trips „HILFE FÜR DIE JUGEND“ genehmigt dankenswerterweise in ihrem Stiftungsgremium den Antrag von Herrn Dr. Karlheinz Gierden und stellt einen großzügigen Spendenbetrag für die Anschaffung eines Refraktometers für die inzwischen neu eingerichtete Augenheilkunde-Abteilung im St. Mary’s Children & Community Hospital zur Verfügung.

UZONDU = "Weg zum Leben " Kunst im Kloster eine jährliche Kunstaustellung deren Erlös dient dem Bau eines Kinderkrankenhauses in UMUOWA " Nigeria"

Auszug aus der Seite in www.uzondu.de